Deutsche Agility Meisterschaft 2012 in Versmold

Am 7. Oktober 2012 fand die Deutsche Agility Meisterschaft 2012 auf dem Reiterhof Bockschatz statt, hier der Bericht aus dem Westfalenblatt: http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2012-10-09-athleten-auf-vier-pfoten/703/

 

Im Rudel gegen Langeweile

Vor zehn Jahren gründeten Versmolder Hundefreunde den gleichnamigen Verein

Quelle: http://www.haller-kreisblatt.de/archiv/2011/Versmold/2011-04-20-HKV-002.pdf#search="hundefreunde

 

In drei Teilen zum guten Begleiter

Mitglieder der Hundefreunde Versmold legen Begleithundeprüfung mit Erfolg ab

Die Anspannung vor einer Prüfung ist bei vielen groß - das ist bei Hundebesitzern nicht anders. Sind erst alle Aufgaben erledigt, ist die Erleichterung umso größer. Wenn's dann noch so gut läuft wie bei der Begleithundeprüfung der Hundefreunde Versmold, ist die Freude über das Erreichte riesengroß. Alle fünf sechsbeinigen Teams haben den anspruchsvollen Test bestanden.

Die Begleithundeprüfung besteht aus drei Teilen: der Sachkunde, dem Stadtgang und der Unterordnung. In der Theorie müssen die Teilnehmer - ähnlich wie bei einer Führerscheinprüfung - einen schriftlichen Test ablegen, in dem sie ihr Wissen über den Umgang mit Hunden beweisen.

Beim Stadtgang gehts um die Alltagstauglichkeit des Vierbeiners. Die Richter schauen dabei genau darauf, wie der Hund auf Radfahrer, Jogger oder andere Hunde reagiert. Am Wichtigsten bei allen Begegnungen: Der Vierbeiner darf keinerlei Aggressionen zeigen. Ein besonderes Augenmerk wird zudem auf die Leinenführigkeit gelegt. Die beiden Richterinnen Susanne Frenster und Charlotte Risken bewerteten den Stadtgang, den neben den fünf Begleithundeprüflingen auch Vereinsmitglied Sabine Herder mit Lieven bestand.

Teil drei am Wochenende hatte es besonders in sich und verlangte von den Hundebesitzern und ihren Vierbeiner volle Konzentration. Auf dem Übungsgelände des Vereins in Siedinghausen absolvierten die Prüflinge die Unterordnung. Dabei mussten sie einen vorgegebenen Parcours absolvieren - ein Mal mit und ein Mal ohne Leine. Das Befolgen der Kommandos wie Sitz, Platz, Steh oder "Bei Fuß" gehörte zu den leichteren Aufgaben. Schwieriger wird es, wenn der Hund unter Ablenkung und ohne Sichtkontakt zum Herrchen/Frauchen brav liegen bleiben muss.

Die Richterinnen Barbara Beining und Gundela Rohlfing aus Lübbecke schauten zum einen auf das korrekte Absolvieren des Parcours und zum anderen darauf, ob Hund und Herrchen ein gutes Team bilden.

Das war der Fall - und deshalb freuten sich Monika Böhmer mit Jodi, Birgit Stumpe mit Emma, Ingeborg Fielding mit Ebbie, Nadine Küker mit Timmy und Petra van Lück mit Lizzy am Ende über Urkunden und Begleithundepässe. Zudem bestand Isabel Zirbes mit Damon das Leistungsabzeichen in Bronze. Sie alle haben nun auch schwarz auf weiß, dass ihre Hunde wirklich verlässliche Begleiter sind.

Quelle: http://www.haller-kreisblatt.de/archiv/2011/Versmold/2011-05-11-HKV-001.pdf

Großes Fest zum Tag des Hundes

Hundefreunde ziehen Jahresbilanz

Die Hundefreunde Versmold schauen auf ein erfolgreiches Jahr zurück! Nicht nur die Resonanz der Mitglieder war zufriedenstellend, sondern auch die Erfolge iim sportlichen Bereich stimmten. Sie waren ein Thema auf der Jahreshauptversammlung des Klubs.

Insbesondere in der sportlichen Sparte Agility haben die Hundefreunde im vergangenen Jahr Erfolge verbucht. Hinzu kommt eine gute Entwicklung bei der Ausrichtung von Seminaren. Außerdem veranstalteten die Hundefreunde erstmals den "Tag der Helfer", der sehr gut angenommen wurde und deshalb in diesem Jahr auf jeden Fall wiederholt werden soll. Einig waren sich die Mitglieder auch bei der Neuwahl des Vorstands: 1. Vorsitzende ist wie gehabt Anne Buddenkotte, das Amt des 2. Vorsitzenden bleibt in den Händen von Sabine Herder. Sabine Molinari arbeitet weiterhin als Kassenwartin, Melanie Nell ist auch künftig als Schriftführerin tätig. Kassenprüferinnen sind Michaela Fiener und Monika Böhmer. Die Aufgaben der Trainersprecherin übernimmt wieder Charlotte Risken. Neu im Vorstands-Team ist lediglich die Agility-Beauftragte: ab sofort ist Sabine Haunert dafür zuständig. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Für dieses Jahr planen die Hundefreunde ein großes Fest zum "Tag des Hundes". Aufgrund des zehnjährigen Jubiläums sind viele Überraschungen und Highlights geplant. Weitere Ideen für die Veranstaltung nehmen die Organisatoren jederzeit an. Nähere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle: http://www.haller-kreisblatt.de/archiv/2011/Versmold/2011-03-17-HKV-002.pdf

Rasante Läufe erfordern Geschick

In Höchstgeschwindigkeit durch den Tunnel, mit voller Kraft über die Hürden, an eng stehenden Slalomstangen vorbei und schließlich der gewagte Sprung durch den frei hängenden Reifen - das ist Agility. Der rasante Hundesport erfreut sich in Versmold großer Beliebtheit. Am vergangenen Wochenende richteten die Versmolder Hundefreunde bereits ihr viertes Agility-Turnier aus.

Mehr als 100 Hunde und ihre Besitzer aus ganz NRW hatten sich auf dem Hof Eppe in Siedinghausen zum Geschicklichkeitswettkampf eingefunden. Einfach anmelden und mitmachen ging hier jedoch nicht. "Das West-Cup-Turnier liefert Punkte zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im September", erklärt Charlotte Risken von den Hundefreunden. Entsprechend hoch waren die Voraussetzungen gesteckt. Die zur Teilnahme am Turnier notwendigen >Agility-A2-Prüfungen< wurden bereits am Samstag durchgeführt. Den Versmolder Startern Susan Sommer mit Sky, Kathy Scheidtweiler mit Elvis, Tanja Hofmeyer mit Kimy, Monika Böhmer mit Lilly und Annegret Böhmer mit Tin wurde die Prüfung erfolgreich abgenommen. Das Versmolder Agility-Team >Sky Dogs<, das stetig wächst, freute sich, die Prüflinge ins Team aufnehmen zu dürfen. Das eigentliche Turnier startete dann am frühen Sonntagmorgen. Unter den Augen von Agility-Richterin Petra Scheitzow galt es im ersten Durchgang, Hindernisse wie Hürden, aber auch Wippen und Steilwände zu meistern. Entscheidend für die Wertung war die Fehlerzahl, erst bei Punktegleichstand entschied die Zeit. Noch rasanter ging es im zweiten Lauf zu, da dort Kontaktzonengeräte wie Wippe und Laufsteg fehlten. Bei einer Grundgeschwindigkeit von 2,8 Metern pro Sekunde fegten die Hunde durch den Parcours. Da hatten es die Menschen manchmal schwer, mitzukommen.

Besonders in der Maxi-Klasse, bei den Hunden über 44 Zentimeter Schulterhöhe, schnitten die Versmold >Sky Dogs< sehr gut ab. Peter Kitzig und Phoenix holten mit Tagesbestzeiten in beiden Runden den ersten Platz, Susan Sommer und Hund Blanca erreichten den fünften Platz. Dass die talentierten Vierbeiner jedoch nur auf Zuruf und Handzeichen ihres Halters perfekt durch den Parcours finden, kommt nicht von ungefähr. "Was so einfach aussieht, ist ernsthafte Teamarbeit, die über Jahre trainiert werden muss", erklärt Sabine Herder, die mit ihrem Jacko amtierende Deutsche Meisterin ist. Alle Versmolder Starter wurden teilweise schon seit dem Welpenalter bei den Hundefreunden ausgebildet.

Die Ergebnisse - Minis: 1. Sandra Berghaus mit Lucky (Wesel), 2. Sabine Hartings mit Pino (Grefrath), 3. Ingrid Muno mit Melli (Hagen), 4. Linda Danbrowny mit Gina (Recklinghausen), 5. Swantje Richard mit Kara (Wesel).

Maxis: 1. Peter Kitzig mit Phoenix (Versmold), 2. Sandra Wilhelms mit Clayton (Wesel), 3. Sandra Sojat mit Attila (Wesel), 4. Franco Lucchese mit Lea (Recklinghausen), 5. Susan Sommer mit Blanca (Versmold).

Insgesamt gingen 24 Versmolder Teams an den Start.

Quelle: http://www.haller-kreisblatt.de/archiv/2010/Versmold/2010-05-27-HKV-003.pdf

Sabine Herder hat mit Border-Collie »Jacko« die deutsche Meisterschaft gewonnen

Von Vera Henrichsmeyer

Versmold (WB). Dieser Titel hat Sabine Herder noch in ihrer Sammlung gefehlt. Jetzt sicherte sich die Hundefreundin aus Versmold mit ihrem getreuen vierbeinigen Partner »Jacko« die deutsche Meisterschaft im Agility. Aufhören will die 43-Jährige allerdings noch lange nicht. Im Gegenteil.

Nach dem großen Triumph richtet sich der Blick von Sabine Herder schon wieder in die Zukunft: »Ich bin gerade dabei, wieder von vorne anzufangen«, sagt die neue deutsche Meisterin im Agility, dem Sport bei dem Mensch und Hund als ein Team im Hindernisparcours bestehen müssen. Mit Siegerhund Jacko, mit dem sie seit neun Jahren ein Team bildet, will sie solange weitermachen, wie der Border-Collie Spaß am Agility hat. In Kürze wird Sabine Herder aber auch einen Welpen langsam an den Sport heranführen.

Mit Jacko bildet die Hundefreundin ein eingespieltes Team. Vor der deutschen Meisterschaft in Jork hatten beide bereits zahlreiche Turniere gewonnen, unter anderem die norddeutsche Meisterschaft und den Super Cup. Mit dem nationalen Erfolg hatte die deutsche Meisterin nicht unbedingt gerechnet. »Ich hatte mich zwar schon zu den Top Ten gezählt, aber man weiß nie, wie genau das Turnier läuft.«

Der große Erfolg ist laut Aussage der Hundefreundin nicht einem besonderen Ehrgeiz, sondern vielmehr dem intensiven Vertrauensverhältnis zwischen ihr und Jacko zu verdanken. »Es ist ganz wichtig, dass die Grundbindung stimmt«, meint Sabine Herder. Als Mensch müsse man manches Mal zwar viel Geduld mitbringen, »aber mir ist es wichtig, dass der Hund das was er macht aus freien Stücken tut.« Mit ihrem treuen Gefährten verbindet sie eine lange Freundschaft. »Jacko ist als Welpe zu mir gekommen«, sagt sie.

Zunächst allerdings nur für eine dreiwöchige Probezeit. »Seine Züchterin war krank, und hatte nach jemandem gesucht, der sich um ihn kümmert«, berichtet die Versmolderin. Nach dieser Zeit hatte Sabine Herder auch ihren Mann von den Vorzügen eines Hundes überzeugt - und Jacko blieb. »Er war der einzige Welpe des Wurfes, den niemand haben wollte. Das war mein Glück.«

Zum gemeinsamen Agility-Training kamen Hund und Frauchen als Jacko drei Jahre alt war. Durch Zufall hatte die heute 43-Jährige von dem Hundesport erfahren, der zu dieser Zeit noch gar nicht in Versmold angeboten wurde. »Ich bin zunächst zu Seminaren und Turnieren in der Umgebung gefahren, habe alles mitgenommen, was mit Agility zu tun hat.« Im November 2001 wurde sie Gründungsmitglied der Versmolder Hundefreunde. Seit Jahren ist sie nicht nur als erfolgreiches Mitglied, sondern auch als Agility-Trainerin aktiv. Mittlerweile zählt der Agility-Bereich 35 Mitglieder, der Gesamtverein etwa 200. »Die Leistungen meines Teams waren bei der deutschen Meisterschaft eigentlich das Größte für mich«, erklärt sie. Mit vier Pokalen im Gepäck kehrten die Versmolder »Sky Dogs« in die Heimat zurück.

»Er soll solange starten, wie er selbst Freude daran hat«, erklärt sie. Nachwuchs ist derweil in Sicht. »Im November bekomme ich einen Border-Collie-Welpen.« Bis sie mit dem jungen Vierbeiner auf Turniere geht, werden allerdings noch drei Jahre vergehen. »Ein Jahr soll der neue Hund Zeit zum Auswachsen haben.« Weitere zwei Jahre will sich Sabine Herder Zeit nehmen, um aus dem Zuwachs einen hoffnungsvollen Teamkameraden zu machen.

Quelle: http://westfalen-blatt.de/nachrichten/regional/halle.php?id=32271&artikel=1

 

Tolle Hunde - schnell und trickreich

Montag, 21. September 2009

Versmold-Siedinghausen. Tanja Hofmeyer ist aufgeregt. Zusammen mit vier weiteren Hundehaltern ist sie im Finale zur Wahl von Versmolds »Best Dog«. Jetzt hat sie eine Viertelstunde Zeit, um mit ihrem Hund Paula ein vorgegebenes Kunststück einzuüben. "Er soll einen Schlüsselbund apportieren", erzählt die Osnabrückerin. Hört sich erst mal nicht so schwierig an. Ist es aber, denn Hunde mögen kein Metall. Da braucht Frauchen schon einiges an Überredungskünsten. Am Ende erreichen beide einen guten 2. Platz. Am Samstag drehte sich auf dem Hof Eppe in Siedinghausen wieder alles um die geliebten Vierbeiner. Beim Tag des Hundes staunten die rund 200 Besucher bei schönstem Sonnenschein über die Vielseitigkeit der Tiere. Die Hundefreunde Versmold hatten nämlich unter anderem zum ersten Mal zu einem Hundecasting aufgerufen. Versmolds »Best Dog« wurde ermittelt.

Vor einer Jury stellten die Hunde unter Beweis, dass sie etwas ganz Besonderes sind und viele Tricks beherrschen. Da war schnell klar, dass Hunde weit mehr können als nur Gassi gehen oder Stöckchen bringen. Nein, sie ziehen ihrem Herrchen auch die Socken aus und öffnen Jacken oder Schubladen. Besonders Mischlingsrüde Stomper von Luisa Herder überzeugte die Juroren mit seinem Können. Er gewann den Titel und holte den begehrten Pokal. Zusätzlich darf Stomper an einem dreistündigen Foto-Shooting mit einem Profi teilnehmen. Doch nicht nur die Hunde, auch das Programm der Hundefreunde Versmold war vielfältig. Sie hatten ein Agility-Turnier organisiert und viele Info- und Verkaufsstände hergeschafft. Marion Hussong aus Dortmund zeigte eine Hunde-Frisbee-Vorführung und auf der »Rennbahn « wurden die Zeiten eines 50-Meter-Sprints der Vierbeiner gestoppt. Es war jedoch nicht der Wettkampf, der im Vordergrund stand. Sondern es ging vielmehr um den Spaß am Hundesport. Auf einem Parcours konnten sowohl Hunde als auch Kinder bei einer Olympiade ihre Geschicklichkeit beweisen. Auch stand die Wahl des schönsten Hundes auf dem Platz an. "Dabei hat die Erfahrung gezeigt, dass nie das objektiv schönste Tier gewinnt, sondern meistens das subjektiv süßeste", bemerkte Charlotte Risken. Und sie behielt Recht. Den 1. Platz bei den Midis holte nämlich zur großen Freude von Lina Jessen die fünfjährige Hundedame Meta. Familie Jessen hatte den Mischling aus den Niederlanden vom Tierschutzverein zu sich nach Versmold geholt. Kurz danach wurde der wuschelige Vierbeiner von einem Zug überrollt und verlor dabei die hintere Pfote. Das Handicap wird allerdings kaum bemerkt. Die Hündin springt und rennt, als hätte sie keines. Im Haushalt der Jessens gibt es aber noch einen schönen Hund. Bei den Minis fiel die Wahl auf Brisko, dessen Besitzerin Lina Jessen ist. Vierbeiner Sky von Susan Sommer war bei den Maxis der Spitzenreiter.

Quelle Lokalnachrichten: Haller Kreisblatt

http://www.altkreis-halle.net/2009/09/21/tolle-hunde-%E2%80%93-schnell-und-trickreich/